Ich hätte dir das Leben gewünscht

Du bist tot und ich lebe.

Es ist schwer zu leben, wenn du tot bist. Ja, wie soll ich eigentlich leben, wenn du tot bist, und wie soll ich Lachen und Laufen und Tanzen und Sprechen und all die Dinge tun, die du nie konntest? Es ist schwer zu leben, wenn du tot bist.

Es ist schwer zu leben, wenn du tot bist. Es ist schwer zu leben und zu wissen, dass es auch hätte andersherum sein können, sollen, müssen. Ich hätte auch die von uns beiden sein können, die stirbt. Aber ich lebe und du bist tot. Es ist schwer zu leben, wenn du tot bist.

Und ich lebe und lache und laufe und tanze und spreche, weil ich die von uns beiden bin, die lebt. Ich hätte dir das Leben gewünscht.

Es tut mir Leid, dass du tot bist und ich lebe.

Advertisements

4 Gedanken zu “Ich hätte dir das Leben gewünscht

  1. Wow, deine Worte haben mich tief getroffen… deine Frage ist absolut berechtigt und vermutlich wird man darauf nie eine Antwort finden…ich wünsche dir sehr, dass du deinen Frieden mit dem Tod deiner Schwester finden kannst und dieses eine Leben, welches du hier auf Erden hast, trotzdem oder gerade deswegen besonders intensiv für sie mit erleben und leben kannst… viele liebe Grüße sendet dir Lini

    Gefällt mir

    1. Hallo Lini,
      ich freue mich darüber, dass dich mein Text berührt hat und danke dir für deine Gedanken.

      Die Fragen, die dein Kommentar aufwirft, sind nicht leicht zu beantworten. Ich weiß nicht, ob man Frieden mit dem Tod schließen muss…ich kann es inzwischen akzeptieren und lebe auch gerne…

      Liebe Grüße zurück

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s