Zwilling-Sein

Die Erwachsenen fanden das gut, dass ich kein bisschen Behinderung hatte, und dass ich lebendig war und nicht tot. Ich fand das nicht gut, denn das war nicht gerecht. Ja, das war mehr wie ungerecht und je mehr ich darüber nachdachte, wusste ich, dass da ein Fehler passiert sein musste. Ein ziemlich dummer Mist-Fehler. Schließlich waren wir Zwillinge, und Zwillinge sind sich immer sehr ähnlich, sie sehen ähnlich aus, und sie können zusammen spielen und niemand stirbt einfach so. So waren die Regeln. Ich hatte andere Zwillinge gesehen, da war niemand behindert oder tot.

Ich hatte mich schon an das Zwilling-Sein gewöhnt, weil das war etwas sehr gutes. Zwilling-Sein, das bedeutet Nie-allein-Sein, das bedeutet, dass immer jemand da ist, der einen versteht und zu einem hält. Meine Schwester verstand mich immer sehr gut  und sie fand es lustig, wenn ich lustige Sachen sagte oder Quatsch machte und ich baute ihr die besten Nester der Welt und wenn jemand nicht wusste, dass sie eine Prinzessin war, dann sagte ich das. So ist das, wenn man zusammen Zwilling ist. Und dann wird man größer und geht zusammen in die Schule und dann heiratet man zusammen einen Mann. Man macht einfach alles zusammen. Das heißt, man stirbt auch zusammen, wenn man alt ist und nicht mehr richtig laufen kann und ganz viele Falten im Gesicht hat, dann stirbt man zusammen. Das ist dann okay, weil man ist ja dann alt und man kriegt dann einen großen Sarg, wo zwei Omas zusammen reinpassen. Man ist also nie allein, weil man zusammen auf die Welt kommt und zusammen lebt und zusammen stirbt.

Nur wenn so ein dummer Mist-Fehler passiert, so ein saudummer Saumist-Fehler, dann ist man plötzlich kein Zwilling mehr, und dann ist man plötzlich allein. Ich wollte nicht allein sein, das war noch saudummer als saudumm.

Advertisements

7 Gedanken zu “Zwilling-Sein

  1. Saudumm – das Wort trifft es perfekt!
    Du hast noch andere Geschwister, richtig? Wie war es eigentlich für sie und für dich mit ihnen, als die Prinzessinschwester starb?
    Deine Texte sind für mich Augenöffner!

    Gefällt mir

    1. Hallo liebe Sofasophia,
      danke für deinen Kommentar – auf diese Weise Rückmeldungen zu bekommen, das hilft mir immer sehr gut.

      Darüber, wie meine anderen Geschwister mit dem Tod unserer Prinzessinnen-Schwester umgegangen sind, habe ich ansatzweise schon geschrieben – aus meiner Sicht. https://meineschwesterundichhier.wordpress.com/tag/geschwister

      Insgesamt kann ich, denke ich, sagen, dass sie der Tod unserer Schwester nicht mit dieser starken Wucht getroffen hat wie mich. Das höre ich aus Gesprächen mit ihnen heraus.

      Vielleicht liegt es daran, dass meine ältere Schwester schon mehr verstanden hat, und meine jüngere Schwester weniger. Gerade im Alter bis fünf Jahre sind Kinder noch sehr dem magischen Denken verhaftet, das erklärt meines Erachtens viele Gedankengänge, die ich als Kind hatte, zum Beispiel Schuldgefühle.

      Außer dem Alter spielt vielleicht auch das Zwilling-Sein eine Rolle, vielleicht erlebte ich den Tod auch deshalb so heftig, weil es gefühlt einen Teil von mir traf.

      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

      1. Zur Vollständigkeit: Nach dem Tod meiner Schwester habe ich noch zwei weitere Geschwister bekommen. Für meine Schwester, die erst nach dem Tod unserer Prinzessinnenschwester zur Welt kam, war es/ ist es merkwürdig, eine Schwester zu haben, die sie nicht kannte.

        Gefällt mir

  2. Meine Drillinge wurden sehr früh „durch den Tod getrennt“ (…) und man hat Ihnen auch als Baby angemerkt, dass es nicht schön war, vereinzelt zu sein :/ Mir tut es als Mama sehr weh, meinen letzten Drilling so alleine, ohne seine Drillingsgeschwister, aufwachsen zu sehen. Immer wieder unsensible Kommentare, immer wieder die Unterstellung, er sei ein Einzelkind (oder andersherum: das Drillingsein an sich sei ein Problem, fast schon eine „Krankheit“), wenn nicht-vereinzelte Mehrlinge gehypt werden und ignoriert wird, dass der Große auch ein Mehrling ist etc.

    Gefällt mir

    1. Hallo,
      Danke für deine Gedanken dazu.

      Drilling/Zwilling zu sein, ohne Drillingsgeschwister bzw. ohne Zwillingsschwester, das ist nicht schön.

      Man bleibt durch den Tod seiner Geschwister Zwilling bzw. Drilling, nur von außen zu sehen ist das nicht.

      Das ist schwieriges Gefühlsgemisch.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s